Ihre Buchhandlung in Stuttgart | direkt am Charlottenplatz | Charlottenstr. 1 | 70182 Stuttgart | Tel.: 0711 / 2 24 93 10
Ihre Ansprechpartnerin: Gabi Kolwe
Öffnungszeiten:
Mo bis Mi 10 – 19 Uhr
Do und Fr 10 – 20 Uhr
Sa 10 – 18 Uhr
Unterstützen Sie den lokalen Buchhandel!
Sie bekommen bei uns jedes lieferbare Buch, Hörbuch oder DVD | Heute bestellen und morgen abholen!
Geben Sie einfach Autor oder Titel in das Suchfeld ein und auf »Los!« klicken.


  • Beim Büchergilde Buchtreff Stuttgart
Beim Büchergilde Buchtreff Stuttgart1 2 3 4 5 6 7
image

Vom Ende der Einsamkeit

Jules liegt nach einem Motorradunfall im Krankenhaus. War es wirklich ein Unfall? Oder doch … Vom Krankenbett aus schweifen Jules’ Gedanken zurück zu dem Tag, als ein anderer Unfall ihm und seinen Geschwistern die Eltern nahm. Danach ist nichts mehr wie vorher. Die drei kommen ins Internat und hier trennen sich ihre Wege erst einmal. Liz, die älteste, stürzt sich mit einem Hunger ins Leben, der nicht mehr gesund ist. Marty, seit jeher verschlossen, wird zu einem Computer-Nerd. Und Jules, der jüngste, zieht sich mehr und mehr zurück in eine Traumwelt, in der seine Eltern noch leben. „Du bist ein Erinnerer und Bewahrer, du kannst gar nicht anders“, sagt einmal Alva zu ihm. In ihr findet er eine Freundin – und begreift zu spät, dass sie die eine für ihn ist. Als Erwachsene finden sich nicht nur die Geschwister wieder, auch Jules und Alva. Doch auch diesmal entpuppt sich das Schicksal als mieser Verräter.

mehr
image

Lieblose Legenden

Sie kullern wie satirische Perlen in den Tag: Hildesheimers Kurzgeschichten Lieblose Legenden. 18 seiner 26 Erzählungen aus den Jahren 1950 bis 62 sind in dieser Ausgabe aufgefädelt. Sie handeln meist von kulturellen Themen: davon, welches Buch jemand nicht schreibt und warum; ob es philologisch-biologisch betrachtet zulässig ist, statt Eulen Käuzchen nach Athen zu tragen; von einer Leserschaft, die keineswegs den Plänen des Kritikers folgt. Die Lieblosigkeit aus dem Titel mutet fast ebenso ironisch an wie der Grundton der Legenden: Denn um mit so spitzer Feder zu schreiben, muss man schon sehr genau hinschauen und analysieren. Auch zur Sprache pflegt Hildesheimer eine innige Beziehung. Die Geschichten gehören heute zu den Klassikern der deutschen Nachkriegsliteratur. Eine von Hildesheimers Figuren hat es sogar als wissenschaftlicher Witz zu Lexikoneinträgen gebracht: Gottlieb Theodor Pilz, dessen Werk darin bestand, die Werke anderer zu verhindern. Sie sollten ihn mal kennenlernen.

mehr
image

Der Krieg mit den Molchen

Zwölf Jahre hat Hans Ticha gekämpft, damit Karel Čapeks Kultroman 1989 in der BRD erscheinen konnte. Jetzt wird er neu aufgelegt. Die Story: Lange leben die sprachbegabten Riesenmolche im Verborgenen. Als sie entdeckt werden, müssen sie als billige Arbeitskräfte schuften. Bis sie gegen uns Ausbeuter rebellieren. Zwischen Molch und Mensch entbrennt ein Krieg um die Weltherrschaft. Auch nach 80 Jahren ist Čapeks Werk von 1936 hochaktuell. Er parodiert die gesellschaftlichen Verhältnisse vor dem Zweiten Weltkrieg hellsichtig präzise. Immer wieder warnte der Autor in seinen Schriften vor den Gefahren von Diktaturen und den drei -smen: Faschismus, Nationalismus und Kommunismus. Wie recht er behalten würde, erlebte Čapek kaum mehr, er starb 1938. Bis heute ist er einer der bedeutendsten tschechischen Schriftsteller. Ticha würdigt diese Materialsammlung quer durch alle Textsorten mit einer illustrativen Wundertüte an Stilrichtungen und Ideen.

mehr